Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Quedlinburger SV

Abteilung Fussball

Fussball Spielberichte Nachwuchs

Fussball Spielberichte Nachwuchs (38)

Geplant sind Treffen in Gernrode und gegen Thale

POKALSPIEL IN GERNRODE WIE VERMUTET ABGESETZT

Wieder steht so ein Wochenende vor der Tür, von dem man nicht weiß, was passiert. Wird gespielt oder nicht? Am Sonnabend ist das Halbfinale im Landratspokal in Gernrode angesetzt. Da bestehen wohl nur geringe Chancen, dass es ausgetragen wird. Laut MZ vom Mittwoch sind noch Eisschollen auf dem Platz. Bei dem milden Wetter dürften sie bis Sonnabend Morast und Schlamm hinterlassen. Da ist ein erneuter Ausfall vorgrammiert. Aber Eile besteht ja eigentlich nicht. Der Endspieltermin liegt wohl erst im Juni. Da kann man sic h gegebenenfalls  auch auf ein Abendspiel an einem Mittwoch im April oder Mai einigen. Sollte aber wider Erwarten doch gespielt werden, darf man eine rassige Partie erwarten. Die Teilnahme am Endspiel ist schließlich für beide ein lohnendes Ziel.

Besser sieht es da schon für das Testspiel zwischen den alten Rivalen QSV und Stahl Thale aus, das am Sonntag, ab 14 Uhr, auf dem Tennenplatz in der Lindenstraße mit Sicherheit  ausgetragen werden kann. Zuletzt standen sich beide in einem Vorbereitungstreffen im August 2011 gegenüber, das die Gäste aus dem Bodetal trotz drückender Überlegenheit erst durch ein Tor in lezter Minute 2:1 gewannen. Damals waren beide Teams auf absteigendem Ast. Thale war gerade aus der Landesliga abgestiegen, der QSV aus der Landesklasse. Während sich die Gäste in der folgenden Saison stabilisieren konnten, landete der QSV in der Harzliga. Von den damaligen Teams sind heute noch Gabriel (QSV) und Köhler (Thale) dabei. Beide Mannschaften spielen inzwischen wieder in den Klassen, aus denen sie damals ausgeschieden waren. Wenn die Begegnung am Sonntag auch nur ein Testpiel ist, verspricht sie doch viel Spannung. Für beide ist sie die letzte Probe vor der am 25. Februar beginnenden Rückrunde.

QSV gewinnt in Bernburg gegen Alsleben 6:1 (5:0)

In blendender Spiellaune zeigte sich am Sonntag der QSV beim Testspiel gegen FSV Alsleben (LK 4) auf dem Bernburger Kunstrasen. Mit 6:1 (5:0) gab es einen überzeugenden Sieg über den Siebenten der LK 4, der mit seinen beiden tschechischen Gastspielern Vitezslav Brozik und Vladislav Schön antrat, was unterstrich, wie wichtig auch die Alslebener diesen Test nahmen.

Trainer Andreas Fincke betreute diesmal für den erkrankten Uwe Schwierske das Team, das "eine überzeugende Mannschaftsleistung ablieferte, kämpferisch und läuferisch. Alle eingesetzten Akteure verdienen Anerkennung.  Stark die Abwehrspieler Michel Albrecht und nach seiner Einwechslung Tom Rieneckert. Hinter den Spitzen führte Erik Schmidt souverän Regie, vorn setzten der dreifache Torschütze Nico Stertz und Weliko Paul Akzente."

Da Martin Werner derzeit nicht immer zur Verfügung steht, hütete Jan Kriesche, sonst Abwehrrecke in der Zweiten, das Tor, wobei er schon auf einschlägige Erfahrungen in der A-Junioren-Verbandsliga verweisen kann und in Bernburg seine Sache gut machte. Ihm wünschen wir für seine künftigen Einsätze viel Selbstvertrauen, Glück und Erfolg. Bemerkenswert auch, dass sich Mittelfeldstratege Sebastian Stosch in der 30. Minute mit seinem Treffer zum 4:0 in die Torschützenliste eintragen konnte.

In der rundum erfreulichen Vorstellung war der QSV vor allem in der ersten Halbzeit dominant. Weliko Paul eröffnete den Torreigen (9.), Nico Stertz ließ die Treffer zwei und drei folgen (15., 28.), dann traf Stosch, und den Pausenstand von 5:0 (44.) besorgte wieder Paul. Nach dem Wechsel verlief die Partie etwas ausgeglichener. Der QSV erhöhte durch Stertz auf 6:0 (72.), ehe Alsleben wenig später (73.) wenigstens der Ehrentreffer durch Alexander Naumann gelang.

QSV: Kriesche - Gabriel, Stosch, Matthes (46. Hentschel), Steller, Brahmann (46. Rieneckert), Schmidt, Stertz, Brenner (67. Wegert), Paul, Albrecht.

QSV verliert bei Askania Bernburg nach guter Leistung 0:4 (0:2)

Wann hat eine Landesklassemannschaft schon einmal die Gelegenheit, sich mit einem Oberligisten zu messen ? Selten. Der QSV hatte das Glück und bestritt am Sonnabend auf Einladung von Askania Bernburg ein Testspiel gegen die für die Rückrunde neu formierte Truppe der Gastgeber. Diese gewannen zwar mit 4:0 erwartungsgemäß klar mit 4:0. Dennoch war Trainer Uwe Schwierske "außerordentlich zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft. Alle Befürchtungen, wir würden hier vom drei Klassen höher spielenden Gegner auseinander genommen, haben unsere Spieler frühzeitig zerstreut. Laufen und kämpfen war angesagt, und das haben ausnahmslos alle umgesetzt. Wir hatten sogar im zweiten Abschnitt durch Nico Stertz und Sebastian Stosch zwei große Chancen zu Gegentreffern. Besonders gefallen konnten die beiden Außenverteidiger Michel Kunath und Michel Albrecht und der wieder einmal überragende Sebastian Stosch."  Die vier Tore der Gastgeber, die weitere Möglichkeiten ausließen bzw. an guten Paraden von Martin Werner scheiterten, erzielten Mario Hesse (9.), Michal Zawada (29.), Martin Salis (47.) und Kevin Wolschke (54.).

QSV: Werner - M. Kunath, Maadaoui, Stosch, Sauerzapf, Brahmann (für Testspiele freigegeben), Schmidt, Brenner, Paulo, Albrecht, Scheffler. Eingewechselt: Rieneckert, Stertz, Horn.

QSV erwartet am Sonntag den SC Seeland

"Meine Hausaufgaben zur Vorbereitung der Rückrunde in der Landesklasse (3) habe ich gemacht. An diesem Freitag beginnen wir mit dem Training", erklärte QSV-Trainer Uwe Schwierske. Am Sonntag soll das erste Testspiel um 14 Uhr auf dem Tennenplatz in der Lindenstraße stattfinden." Der Trainer hofft, dass auf der dünnen Schneedecke gespielt werden kann. "Wir prüfen auch noch eine Variante auf dem Kunstrasen bei Lok Aschersleben. Ob das klappt, ist aber noch offen." Variante Kunstrasen Aschersleben ist nicht realisierbar nach dem Stand von Sonnabend abend.  So bleibt es beim Versuch am Sonntag auf dem Tennenplatz Lindenstraße. Leider war nichts Näheres zu erfahren. Im weiteren Programm gibt es Termine für Test- und nachzuholende Pflichtspiele. Am 29. 1., 14 Uhr, ist in der Lindenstraße ein Spiel gegen Germania Neinstedt geplant. Am 4. Februar ist das Nachholepunktspiel in Osterwieck angesetzt. Am 5. Febuar, bereits 12 Uhr, ist der QSV bei Einheit Bernburg zu Gast.

Die weiteren Termine: Mittwoch, 8. Februar, 19 Uhr, unter Flutlicht in der Lindenstraße gegen Einheit Wernigerode, 12.2., 14 Uhr, gegen Alsleben (Lindenstraße), 18. 2., 13 Uhr, Pokal-Halbfinale in Gernrode, 19. 2., 14 Uhr, gegen Stahl Thale in der Lindenstraße.

Die Rückrunde beginnt am 25. 2., 14 Uhr, bei Lok Aschersleben.

Suche

Wir suchen dich!!

Fussball

letzte Beiträge

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!