Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Quedlinburger SV

Abteilung Fussball

Spielberichte 2015/2016

Spielberichte 2015/2016 (15)

Am Sonntag, 19. Juni, 15.30 Uhr, in  Schwanebeck stehen unsere A-Junioren vor der Krönung der Saison 2015/16. Nach der Meisterschaft können sie auch den Pokal holen und damit das Double gewinnen. Vor einem Jahr hat es nicht ganz geklappt, weil da das letzte Punktspiel gegen Hessen verloren, aber gegen denselben Gegner dann das Pokalfinale auf neutralem Platz in Thale klar 4:1 gewonnen wurde. Nachdem  überlegen der Titel in der Landesklasse (2) geholt wurde, muß nun auf Gegners Platz (!!!), nicht auf neutralem Boden wie eigentlich üblich, der Pokalsieg wiederholt werden, um das große Ziel zu erreichen. In den beiden Punktspielen gegen die SG Schwanebeck/Gröningen gab es zwei Siege. Zu Hause hieß es 6:2, aber auswärts nur 4:3 nach 3:3 durch ein Elfmetertor von Nico Stertz in der letzten Spielminute. Das verdeutlicht, wie schwer es gegen den Tabellensechsten werden wird. Mit dem Heimvorteil und sicher großer Publikumsunterstützung im Rücken werden die Gastgeber unseren Jungs alles abverlangen. Die aber haben in den letzten überlegen gewonnenen Spielen gezeigt, was sie drauf haben und sich die greifbare Chance auf das Double nicht entgehen lassen. Nico Stertz zeigte sich nach dem 11:2 gegen Sargstedt optimistisch. Alle Quedlinburger Fußballfreunde wünschen unserer Mannschaft für den schweren Gang alles Gute und viel Erfolg. Das Quedlinburger Fußballjahr könnte mit einem Pokalsieg der A-Junioren nach dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesklasse keinen besseren Abschluß finden.

Riesenjubel in der Lindenstraße / Viele Fans dabei / Zweistellig zum Abschluß

Mannschaft, Eltern, Fans und Offizielle des QSV feierten am Sonntag mittag die Staffelmeisterschaft der A-Junioren in der Landesliga, nachdem es zum Ausklang der Saison noch einen tollen 11:2 (6:1)-Erfolg über den FSV 20 Sargstedt gegeben hatte. Auch die 1. Mannschaft war fast komplett erschienen und übernahm sogar die Getränkeversorgung. Hagen Schumann überbrachte in Anwesenheit zahlreicher Zuschauer  die Glückwünsche des KFV Harz und nahm mit der Überreichung der Medaillen die offizielle Ehrung vor. "Ich freue mich, dass wieder einmal eine Mannschaft aus dem Harzkreis Meister geworden ist", betonte er. Zu den Gratulanten zählte auch Abteilungsleiter Rene Hamann.  Nico Stertz als Mannschaftsssprecher überreichte den Trainern Uwe Grasshoff und Zsolt Czupy, die natürlich auch die obligatorische (Wasser)Dusche abbekamen,  große Blumensträuße und sagte: "Wir haben Euch viel zu verdanken. Ihr habt uns immer gefordert und gefördert.  Wir sind stolz auf Euch". Er bezog das auch auf die früheren Trainer  Rolf Hamann, Marcus Springer, Jörg Harabaschewski, Olaf Krüger und Thomas Heine, die ebenfalls großen Anteil an der Entwicklung der Mannschaft praktisch von der Kindheit an haben. Zur Zukunft sagte er:" In 14 Tagen ist das Pokalendspiel. Da wollen wir das Double klar machen und uns damit aus der Jugend, wenn wir zu den Herren gehen, verabschieden. Fünf Mann haben ja schon Erste gespielt. Die Landesklasse ist dann natürlich etwas ganz anderes.  Andere Gegner, andere Anforderungen. Mal sehen, wie es dann für uns läuft". Und dann nahm er  den Rasierapparat. Aufgrund einer Wette  mußten nach gewonnener Meisterschaft Michel und Nils Kunath, Michel Albrecht,  David Meyer und Justin Bernatzki ihre Haarpracht im Kreise vieler Neugieriger opfern.

Im letzten Spiel der Saison gab die Mannschaft noch einmal alles, spielte wirklich meisterlich. "Wir haben einen Blitzstart hingelegt und damit den Gegner total überrannt", freute sich Uwe Graßhoff. Nach acht Minuten hieß es bereits 4:0 durch Tore von Nico Stertz (2), Michel Albrecht und Lukas Grosch, alle hervorragend über die Flügel vorbereitet. Albrecht (19.) und Kai-Lasse Brahmann (34.) erhöhten dann auf 6:0, ehe die Quedlinburger ihren Gästen etwas Luft ließen. Als die Abwehr nicht so richtig aufmerksam war, erzielte Paul Hielscher das 1:6 (43.). Ein in Vorbereitung und Abschluß glänzender Treffer von Stertz (38.) fand keine Anerkennung. Statt dessen gab es einen Freistoßpfiff für den QSV, als die Kugel längst im Netz lag. Schade. Nach der Pause steckte der QSV einen Pflock zurück. Dennoch gab es weitere spritzige Aktionen und gut herausgespielte Tore zu sehen durch Nils Kunath (51.), Stertz (59.)  und Tom Rieneckert (78.). Den 10. Treffer markierte  Lukas Grosch per Kopfball nach Ecke von Nils Kunath, und Brahmann schoß das letzte Tor der Punktspielsaison mit dem 11:2 (84.). Pascal Deiters war der Pechvogel des Tages. Trotz vieler Möglichkeiten wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Dagegen war Hielscher (57.) das zweite Mal für die Gäste erfolgreich. Sie gaben nicht auf und hatten mit Max Grüning ihren besten Mann zwischen den Pfosten.

QSV: Meyer - Bernatzki, M. Kunath, N. Kunath, Grosch, Brahmann, Albrecht, Stertz, Michel, Stubbe, Rieneckert. Eingewechselt: Becker, Deiters, Rosenthal. Es fehlten Hannawald, Kriesche und Misoph.

Suche

Wir suchen dich!!

Fussball

letzte Beiträge

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!