Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de QSV Handball

Quedlinburger SV

Abteilung Handball.

Ergebnisse 19.03.2016

Am vergangenen Wochenende wurden zwei Spiele des QSV gewonnen, zwei jedoch auch verloren. Zwei Mannschaften haben ihre Saison beendet.

 

Die D-Jugend konnte ihr Spiel wie schon in der Hinrunde knapp gewonnen. Gegen den SV Wacker 09 Westeregeln erreichte der QSV einen 21:18 (12:9) und festigte damit Platz drei.

 

Die B-Jugend lieferte gegen den Barleber HC einen echten Krimi. Vor heimischer Kulisse verlor der Sachsen-Anhalt-Ligist knapp mit 24:25 (9:12) und beendet die Saison in der höchsten Spielklasse des Landes mit 2:34 Punkten und 361:543 Toren auf dem zehnten Platz.

 

Die C-Jugend musste sich im Spiel um Platz zwei geschlagen geben. Beim HC Alligators Aschersleben setzte es am letzten Spieltag eine 26:33 (15:15) Niederlage. Der QSV beendet die Saison mit 20:8 Punkten und 390:373 Toren auf einem starken dritten Platz. Glückwunsch!!

 

Die Männer konnten ihr Derby klar gewinnen. Gegen die SG Stahl Blankenburg gab es einen klaren 39:23 (20:10) Erfolg, mit dem Platz drei gesichert wurde. 

 

Noch Minuten nach dem Abpfiff des Finales um den Harz-Börde-Pokal saßen die QSV-Herren konsterniert auf dem Sportboden der Westeregelner Sporthalle. Wieder hatte es für den ersten Pokalsieg nach mehr als 15 Jahren nicht gereicht, doch so nah waren sie diesem auch schon lange nicht gewesen.

Die Auslosung ergab die Begegnungen Quedlinburger SV gegen HV Wernigerode II und HT 1861 Halberstadt gegen den Gastgeber Wacker Westeregeln II. Damit gingen sich die Favoriten aus dem Weg, denn kaum einer glaubte an eine Überraschung durch Wernigerode oder gar den Bezirksklassevertreter vom Heimverein. Der QSV musste als Erster ran und lieferte ein absolut souveränes Spiel ab. Über die Stationen 3:0 und 6:2 wurden gleich klare Fronten geschaffen. Falko und Christian Leweling wirbelten durch die Reihen und waren jeweils mit 7 Toren erfolgreich. Im Tor stand Philipp Muschalla sehr sicher und hatte mit der von David Weist geschickt geführten Abwehr auch ein entsprechendes Bollwerk vor sich. Halbzeitstand 13:9. Gleich nach dem Wechsel explodierten die Quedlinburger förmlich und überrannten die HV Akteure. Tore von Mathias Bollmann, Erik Wilkerling und André Glesmann ließen das Ergebnis bis auf 24:14 hochschnellen. Erstmals kam auf QSV-Seite auch Bruno Nisser zum Einsatz. Endstand war dann 26:19.

Auch Halberstadt hatte keine Mühe und gewann sein Halbfinale mit 22:10.

Zum zweiten Mal innerhalb von 3 Wochen trafen beide Teams aufeinander. Vor Wochenfrist hatte sich das Team von Erwin Roscher, nach einem der besten Spiele der letzten Jahre, hauchdünn gegen die Kreisstädter durchgesetzt.

Wieder sollte es eine ganz enge Kiste werden. Liebscher traf für HT doch David Weist hielt mit seinem Tor dagegen. Nach dem dritten Gegentor wechselten Muschalla und Yves Ballin die Torwartposition. Ballin, schon im Ligaspiel top drauf, hielt gleich den ersten Wurf und Bollmann konnte so anschließend für die erste QSV-Führung sorgen. Trotz Unterzahl gelang es dann sogar sich mit 8:6 abzusetzen. Halberstadts Trainer Grafschak nahm die Auszeit und versuchte zu korrigieren, doch den Anschlusstreffer durch Aschbrenner konnte Christian Leweling von der Linksaußenposition sofort kontern. Halbzeitstand 9:7.

Gleich nach der kurzen Pause, gespielt wurden 2x 20 Minuten, schafften die Halberstädter den Ausgleich zum9:9. Die Umstellung der Abwehr machte dem QSV jetzt echt zu schaffen. Durch eine konsequente 6:0 Deckung bauten die Domstädter eine regelrechte Mauer auf. Weist und Leweling hatten ihre liebe Mühe überhaupt noch zum Abschluss zu kommen und Konstantin Kamalev wurde am Kreis völlig abgemeldet. Trotzdem gelang durch einen verwandelten Strafwurf von Weist und einem Trickwurf von Falko Leweling die 13:11 Führung. Diese Art Handball zu spielen kostete jedoch eine Unmenge Kraft und viele Möglichkeiten zum Wechsel hatte Roscher nicht. Ganz anders Halberstadt. Mit ihrer körperlichen Überlegenheit kamen sie zu relativ einfachen Toren. König und Reuner feuerten jetzt aus allen Lagen und kippten den Spielstand auf 13:14. Johannes Meusel gelang mit einem schönen Tor von Rechtsaußen nochmals der Ausgleich doch 3 weitere Tore infolge und einige unnötige technische Fehler auf QSV-Seite machten jegliche Pokalträume des QSV zunichte. Roscher musste nach dem Spiel viel Arbeit leisten um seine geknickten Spieler wieder aufzubauen.

Seine Einschätzung: „Wir haben wieder eine ordentliche Leistung abgeliefert, doch diesmal hatten die Halberstädter einfach mehr zuzusetzen!"

 

Aufstellung: Winkler, Ballin, Muschalla - F. Leweling, Ch. Leweling, Nisser, Weist, Meusel, Kamalev, Bollmann, Glesmann, Wilkerling

 

Ergebnisse 05./06.03.2016

Alle drei Jugendmannschaften, die am Wochenende im Einsatz waren, konnten ihre Spiele gewinnen.

 

Die C-Jugend konnte ihr Spiel gegen den SV Wacker 09 Westeregeln gewinnen. Durch den 32:24 (14:10) Erfolg ist der QSV nicht mehr von Rang drei zu verdrängen und schiebt sich auf zwei Punkte an Aschersleben heran.

 

Geschafft!! Die B-Jugend hat es in der Sachsen-Anhalt-Liga endlich geschafft den ersten Saisonsieg einzufahren. Gegen die HG 85 Köthen gab es einen deutlichen 27:18 (14:9).

 

Die D-Jugend konnte ihr Derby bei der Handball SpG Stahl Thale/Westerhausen knapp gewinnen und somit Platz drei festigen. Nach einem 8:11 Rückstand zur Halbzeit konnte der QSV doch noch mit 20:18 gewinnen.

 

Suche

Komm zu uns!!

Handball

letzte Beiträge